• pol
  • uk
  • fr
  • ger
  • ita
  • japan
  • korea
  • net
  • spa

Einleitung

Die Knyszyner Heide (Puszcza Knyszyńska) – das Land der Himmlischen Ruhe. Hier kann man wirklich Ruhe finden. Es ist ein Refugium der Natur und Entspannung. Hier laufen die Uhren langsamer. An vielen Orten kann man von dem ständigen Telefonklingeln abschalten – die fehlende Mobilfunkverbindung ist ein echter Vorzug dieser Gegend. Die Knyszyner Heide ist eine…

Einleitung

Die Knyszyner Heide (Puszcza Knyszyńska) – das Land der Himmlischen Ruhe. Hier kann man wirklich Ruhe finden. Es ist ein Refugium der Natur und Entspannung. Hier laufen die Uhren langsamer. An vielen Orten kann man von dem ständigen Telefonklingeln abschalten – die fehlende Mobilfunkverbindung ist ein echter Vorzug dieser Gegend. Die Knyszyner Heide ist eine Entgiftungskur von den Problemen des Lebens, dem Trubel und der Hektik der Großstadt. Die Knyszyner Heide bietet jede Menge Attraktionen für die ganze Familie, für Menschen, die sich nach Ruhe sehnen wie auch für die Fans von Geschichte, Kulturerbe und Sport. Schon ein kurzer Spaziergang durch einen der vielen Wanderwege bietet die Möglichkeit, in die Magie dieses Teils der Region Podlasie einzutauchen. Gut ausgeschilderte Wanderwege führen uns zwischen den Sümpfen und Wiesen der Schutzzonen der Knyszyner Heide und den bunten Bäumen zu einer Begegnung mit der Geschichte. Innerhalb der Heide liegen Gräber der gefallenen Freiheitskämpfer des November- und des Januaraufstandes sowie Soldaten der Kriege des 20. Jahrhunderts. Die Heide das sind auch zahlreiche Kultstätten der drei monotheistischen Religionen. Die malerischen Ortschaften Gródek, Supraśl und Krynki bieten den Besuchern viele Denkmäler, die ihnen die religiöse Vielfalt von Podlasie vor Augen führen. Beim Wandern durch die Ortschaften der Heide besichtigen wir das polenweit einzigartige Ikonenmuseum, eine Synagoge oder die Moschee der polnischen Tataren. Die Waldwege eignen sich ausgezeichnet für Reitausflüge, Radfahren, Skilanglauf oder Nordic Walking. Diejenigen, die sich nach dem Kontakt mit Wasser sehnen, können Kajaks ausleihen und die Ruhe des Flusses Sokołda genießen. Das einzigartige Mikroklima von Knyszyner Heide bietet die Möglichkeit, im Kurort Supraśl diverse Erkrankungen zu behandeln.

Diese Region ist auch besonders attraktiv für Genießer, mit ihren Spezialitäten der ostpolnischen, jüdischen, tatarischen und weißrussischen Küche. Gerichte wie Babka ziemniaczana (Kartoffelkuchen), Pelmieni (gefüllte Teigtaschen) oder tatarski pierekaczewnik (herzhaftes Gericht aus gefülltem Nudelteig) schmecken ausgezeichnet in lokalen Gaststätten und Restaurants. Sehr gut passen dazu ein hausgemachter Kompott, ein Tee mit aromatischer Minze aus dem eigenen Garten oder das lokale Mineralwasser „Krynka” aus Krynki.

Es fehlt einem nicht schwer, sich in die Knyszyner Heide zu verlieben. Diesen Ort vermisst man und kehrt immer wieder gerne zu ihm zurück. Die himmlische Ruhe finden wir hier zu jeder Jahreszeit …